VR-Bank eG Alzenau

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Nachrichtenübersicht

MÄRKTE EUROPA/Börsen leicht im Minus - VW ziehen an

19.11.2018 - 16:15:19
Von Manuel Priego Thimmel

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Börsen bewegen sich am Montagnachmittag leicht nach unten. Angesichts der bestehenden Risiken überrascht das nicht. Jederzeit kann der Brexit auf der Zielgeraden noch eine neue Richtung nehmen. Schlagzeilen über Neuwahlen, weitere Rücktritte in der britischen Regierung wie auch ein neues Brexit-Referendum können nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Am Wochenende findet der Sondergipfel der 27 EU-Staats- und Regierungschefs zur Unterzeichnung des Brexit-Vertragsentwurfs statt, dann fehlt allerdings noch die zumindest auf der Kippe stehende Zustimmung des britischen Parlaments.

Nachdem der Gipfel des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums (Apec) wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China ohne gemeinsame Abschlusserklärung zu Ende gegangen ist, scheint zudem eine Annäherung der beiden Wirtschaftsmächte in Handelsfragen alles andere als in trockenen Tüchern. Spätestens für Mittwoch wird zudem die Antwort aus Brüssel auf den italienischen Haushaltsentwurf für 2019 erwartet. Dass es hier zu einer Zustimmung kommen wird, ist kaum wahrscheinlich. Im Gegenteil: Wahrscheinlich ist die Eröffnung eines Defizitverfahrens gegen das Land.

In diesem Umfeld fällt der DAX 0,4 Prozent auf 11.294 Punkte, im Tageshoch stand der Index bereits bei 11.420 Punkte. Der Euro-Stoxx-50 hält sich leicht besser und notiert mit 3.172 Punkten 0,3 Prozent im Minus.

===

Erleichterung über bestätigten VW-Ausblick

===
VW ziehen am Nachmittag kräftig an und notieren 2,7 Prozent im Plus. Der Konzern hat den Ausblick bestätigt. "Angesichts beträchtlichem Gegenwind ist das positiv", so ein Händler auch mit Blick darauf, dass andere Autokonzerne ihre Gewinnerwartungen gesenkt haben. Die Nachricht sorgt für eine gewisse Erleichterung unter den Anlegern.

Weiterhin unter Druck stehen die Stahlwerte in Europa. Für Salzgitter geht es 1,4 Prozent nach unten, Thyssenkrupp fallen um 1,4 Prozent. Vor allem Vallourec brechen in Paris um weitere 25,8 Prozent ein. Das Unternehmen hatte vergangene Woche sehr schwache Geschäftszahlen vermeldet und einen weiter verschlechterten Cashflow vorgelegt. Für die Branche sei dieser Ausverkauf aber ein Zeichen, dass der Sektor unattraktiv für Investoren sei, heißt es im Handel.

===

Renault brechen nach Ghosn-Verhaftung ein

===
Aktien von Renault stürzen in Paris um 8,5 Prozent ab. Chief Executive Carlos Ghosn ist in Japan verhaftet worden. Dem CEO, der auch Vorstandsvorsitzender der japanischen Nissan Motor ist, werden gravierende Verstöße vorgeworfen, etwa die Veruntreuung von Firmengeldern. Es sei geplant, ihn von seiner Position zu entbinden. Nissan erklärte, die interne Untersuchung laufe bereits seit mehreren Monaten. Nissan-CEO Hiroto Saikawa wird wohl vorschlagen, Ghosn unmittelbar als Chairman zu entlassen.

Telecom Italia legen gegen den ruhigen Markt um 4,5 Prozent zu, Vivendi steigen um 0,6 Prozent. Bei den Italienern komme die Ernennung des neuen, vom Aktivinvestor Elliott gestützten CEO Luigi Gubitosi gut an, kommentieren die Analysten von Bryan Garnier. Die fünf von Vivendi gestützten Direktoren hätten gegen diese Wahl gestimmt. Die Analysten halten Gubitosi gut geeignet für die Tätigkeit: Er habe Telekom-, Medien- und auch Banken-Erfahrung und gute Beziehungen zu den Behörden. Auch sein strategischer Plan falle positiv aus.

===

Grand City mit vorsichtigem Ausblick

===
Grand City Properties hat in den ersten neun Monaten des Jahres Einnahmen und Ergebnis gesteigert. Beim Ausblick ist das im MDAX notierte Unternehmen etwas vorsichtiger. Das Unternehmen, das sich auf Investitionen in Immobilien in Deutschland spezialisiert hat, erwartet 2018 nun einen Anstieg des Betriebsergebnisses (FFO 1) auf 197 Millionen Euro, nachdem es zum Ende des Halbjahres eine Spanne von 196 Millionen bis 201 Millionen Euro in Aussicht gestellt hatte. Die Aktie verliert 1,2 Prozent.

Um 6,8 Prozent nach oben auf 13,50 Euro springen die Aktien von Lotto24, nachdem Zeal Network das von einigen Marktteilnehmern erwartete Übernahmeangebot vorgelegt hat. Zeal hält bereits 65 Prozent. Der Markt verlange nach Konsolidierung, heißt es. Zeal will damit Synergien von bis zu 57 Millionen Euro jährlich heben. Interessant an dem Angebot sei, dass Zeal dabei das deutsche Zweitlotterie-Geschäftsmodell von Tipp24 umwandeln wolle. Mit der Kapitalerhöhung vor Augen fallen Zeal um 11,1 Prozent.

===
===
INDEX                zuletzt      +/- %      absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50       3.172,45      -0,26        -8,29      -9,46 
Stoxx-50            2.908,55      -0,21        -6,11      -8,47 
DAX                11.293,98      -0,41       -47,02     -12,57 
MDAX               23.565,81      -0,57      -135,08     -10,06 
TecDAX              2.543,49      -1,01       -26,04       0,57 
SDAX               10.486,38      -0,77       -81,12     -11,78 
FTSE                7.021,69       0,11         7,81      -8,77 
CAC                 4.998,44      -0,53       -26,75      -5,91 
Bund-Future          160,52%                   -0,19       2,77 


DEVISEN              zuletzt      +/- %     Mo, 8:11  Fr, 17.15   % YTD 
EUR/USD               1,1439     +0,18%       1,1395     1,1404   -4,8% 
EUR/JPY               128,77     -0,04%       128,64     128,70   -4,8% 
EUR/CHF               1,1378     -0,37%       1,1406     1,1418   -2,8% 
EUR/GBP               0,8902     +0,06%       0,8887     0,8884   +0,1% 
USD/JPY               112,57     -0,22%       112,81     112,85   -0,1% 
GBP/USD               1,2848     +0,11%       1,2821     1,2836   -4,9% 

Bitcoin
BTC/USD 5.163,60 -7,7% 5.456,84 5.579,22 -62,2%

ANLEIHERENDITEN      aktuell     Vortag  YTD absolut 
Deutschland 2 J.       -0,62      -0,63         0,00 
Deutschland 10 J.       0,38       0,37        -0,05 
USA 2 Jahre             2,79       2,80         0,90 
USA 10 Jahre            3,07       3,06         0,66 
Japan 2 Jahre          -0,15      -0,14        -0,01 
Japan 10 Jahre          0,09       0,10         0,04 


ROHÖL                zuletzt  VT-Settl.        +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex              55,38      56,46        -1,9%      -1,08   -4,6% 
Brent/ICE              65,33      66,76        -2,1%      -1,43   +3,3% 


METALLE              zuletzt     Vortag        +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)         1.222,71   1.221,20        +0,1%      +1,51   -6,2% 
Silber (Spot)          14,41      14,41        +0,0%      +0,00  -14,9% 
Platin (Spot)         844,85     846,70        -0,2%      -1,85   -9,1% 
Kupfer-Future           2,79       2,80        -0,4%      -0,01  -16,8% 

===
===
Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/flf

END) Dow Jones Newswires

November 19, 2018 10:15 ET (15:15 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.

Bezeichnung
WKN
Börse
Kurs
Währung
±
±%
Kurs
vom
VOLKSWAGEN VZ 766403
Xetra
147,300
EUR
+3,38
+2,35%
19.11.18
16:49:15
VOLKSWAGEN 766400
Xetra
144,500
EUR
+2,60
+1,83%
19.11.18
16:48:56
VIVENDI 591068
Xetra
21,760
EUR
+0,05
+0,23%
19.11.18
16:06:04
VALLOUREC EO 2 852809
Xetra
1,919
EUR
-0,62
-24,45%
19.11.18
16:36:21
THYSSENKRUPP 750000
Xetra
16,020
EUR
-0,38
-2,35%
19.11.18
16:49:01
TELECOM ITAL.RISP. ADR/10 121865
Frankfurt
4,640
EUR
+0,18
+4,04%
19.11.18
16:45:16
TELECOM ITALIA 120470
Xetra
0,549
EUR
+0,02
+3,08%
19.11.18
16:02:41
TELECOM ITALIA ADR 1 121866
Frankfurt
5,150
EUR
-0,10
-1,90%
19.11.18
08:04:44
TecDAX ® 720327
Xetra
2.539,84
PKT
-29,69
-1,16%
19.11.18
16:49:17
SMI® PR -
Deutsche Bank
8.825,00
PKT
-125,00
-1,40%
19.11.18
17:03:30
SALZGITTER 620200
Xetra
31,630
EUR
-0,49
-1,53%
19.11.18
16:48:50
RENAULT 893113
Xetra
58,310
EUR
-6,20
-9,61%
19.11.18
16:42:25
PSI 20 965508
Lissabon
4.921,98
PKT
+8,06
+0,16%
19.11.18
16:49:00
PRIME ALL SHARE PERF. 720332
Xetra
4.621,02
PKT
-22,66
-0,49%
19.11.18
16:49:00
MDAX ® 846741
Xetra
23.531,09
PKT
-169,80
-0,72%
19.11.18
16:49:17
L/E-TECDAX 171707
Frankfurt
2.574,45
PKT
+2,81
+0,11%
19.11.18
09:00:00
L/E-SDAX 171706
Frankfurt
10.564,36
PKT
-3,80
-0,04%
19.11.18
09:00:00
L/E-MDAX 171705
Frankfurt
23.735,88
PKT
-8,01
-0,03%
19.11.18
09:00:00
L/E-DAX 171704
Frankfurt
11.372,48
PKT
+23,03
+0,20%
19.11.18
09:00:00
HDAX ® 846901
Xetra
6.245,18
PKT
-30,49
-0,49%
19.11.18
16:49:00
EURONEXT 100 A0C302
Paris
975,46
PKT
-5,28
-0,54%
19.11.18
16:49:15
DAX ® 846900
Xetra
11.294,59
PKT
-46,41
-0,41%
19.11.18
16:49:17
CAC 40 969400
Paris
4.999,03
PKT
-26,16
-0,52%
19.11.18
16:49:00
AEX-INDEX 969241
Amsterdam
519,92
PKT
-2,51
-0,48%
19.11.18
16:48:45
Seitenanfang