VR-Bank Südwestpfalz eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Nachrichtenübersicht

ÜBERBLICK am Morgen/Konjunktur, Zentralbanken, Politik

23.10.2018 - 09:00:58
Die wichtigsten Ereignisse und Meldungen zu Konjunktur, Zentralbanken, Politik aus dem Programm von Dow Jones Newswires

Energie sorgt für kräftigen Anstieg der deutschen Erzeugerpreise

Die deutschen Produzenten haben ihre Preise im September spürbar erhöht. Dabei stiegen die Energiepreise so stark wie seit Jahren nicht mehr. Im Vergleich zum Vormonat kletterten die deutschen Erzeugerpreise um 0,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte. Volkswirte hatten nur einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. Gegenüber dem Vorjahr ergab sich ein Anstieg der Erzeugerpreise um 3,2 Prozent. Das ist die höchste Jahresrate seit April 2017. Die Prognose hatte lediglich auf ein Plus von 2,9 Prozent gelautet.

May wirbt im Streit um Brexit-Strategie im britischen Parlament um Unterstützung

Großbritanniens Regierungschefin Theresa May hat im Parlament um Rückendeckung für ihren Brexit-Kurs geworben. "95 Prozent des Austrittsabkommens" seien inzwischen ausverhandelt, sagte May, die wegen ihrer Verhandlungsstrategie auch innerparteilich massiv unter Druck steht. Allerdings gebe es noch "erhebliche" Differenzen mit der EU bei der Frage, wie die Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und Nordirland offengehalten werden solle.

Frankreichs Finanzminister drängt weiter auf Einführung einer Digitalsteuer

Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire drängt weiter auf die baldige Einführung einer Digitalsteuer für Internetkonzerne wie Google und Amazon. "Wir haben über 20 Mitgliedsstaaten von einer einfachen und wirksamen Lösung überzeugen können: einer Steuer von 3 Prozent auf den Umsatz der größten digitalen Unternehmen", schreibt Le Maire in einem Gastbeitrag für die Zeitung Die Welt. Bis Ende des Jahres wolle man sich auf einen Gesetzestext der Europäischen Kommission einigen.

Medien: Saudi-Arabiens Kronprinz empfängt US-Finanzminister Mnuchin in Riad

Inmitten der Affäre um den gewaltsamen Tod des Journalisten Jamal Khashoggi ist US-Finanzminister Steven Mnuchin in Riad mit dem saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman zusammengekommen. Bei dem Treffen betonten beide die "Bedeutung der strategischen Partnerschaft zwischen den USA und Saudi-Arabien", wie die saudi-arabische Nachrichtenagentur SPA mitteilte. Das Gespräch fand hinter verschlossenen Türen statt.

Trump droht China und Russland mit Ausbau des US-Atomwaffenarsenals

US-Präsident Donald Trump hat Russland und China eine atomare Aufrüstung angedroht. "Bis die Leute zur Vernunft kommen, werden wir es ausbauen", sagte Trump im Weißen Haus mit Blick auf das US-Atomwaffenarsenal. Diese "Drohung" richte sich unter anderem an China, Russland und "alle anderen, die das Spiel spielen wollen". Trump hatte am Wochenende angekündigt, aus dem Abrüstungsabkommen INF mit Russland auszusteigen. Er wirft Moskau vor, gegen das Abkommen zu verstoßen.

Bolton bekräftigt im Streit um Abrüstungsabkommen Vorwürfe gegen Russland

Im Streit über den angekündigten Ausstieg der USA aus einem zentralen Abrüstungsabkommen mit Russland deutet sich keine Annäherung zwischen den beiden Ländern an. Der nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, bekräftigte bei einem Besuch in Moskau die Vorwürfe gegen die russische Regierung. Das Problem sei nicht der mögliche Rückzug der USA aus dem INF-Abkommen, das Problem seien die "Verstöße" Russlands gegen die Vereinbarung.

Mexiko wappnet sich für Hurrikan "Willa"

Mexiko bereitet sich auf das Eintreffen des als "extrem gefährlich" eingestuften Hurrikan "Willa" vor. Der Wirbelsturm der zweithöchsten Kategorie 4 dürfte am Dienstagnachmittag oder Dienstagabend (Ortszeit) an der mexikanischen Pazifikküste an Land treffen, wie das US-Hurrikan-Zentrum (NHC) erklärte. Die Behörden warnen vor lebensbedrohlichen Flutwellen, Sturmböen, Starkregen und Erdrutschen.

+++ Konjunkturdaten +++

Singapur Verbraucherpreise Sep +0,7% gg Vj (PROG: +0,8%)

Singapur Verbraucherpreise Kernrate Sep +1,8% (Aug: +1,9%) gg Vj

DJG/DJN/AFP/apo

END) Dow Jones Newswires

October 23, 2018 03:00 ET (07:00 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Seitenanfang