Volksbank eG Horb-Freudenstadt

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Nachrichtenübersicht

Aktien Frankfurt: Dax pendelt um die Gewinnschwelle

10.10.2019 - 12:03:51
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Donnerstag nach seiner Vortagserholung keine klare Richtung gefunden. Vor Gesprächen im US-chinesischen Handelsstreit war der Handel von Schwankungen geprägt. Der Dax wechselte munter seine Vorzeichen. Gegen Mittag stand er knapp mit 0,04 Prozent im Plus bei 12 098,98 Punkten.

Der MDax , der die mittelgroßen deutschen Werte umfasst, blieb am Donnerstag mit 25 148,53 Punkten jedoch deutlicher unter der Gewinnschwelle, dies war ein Minus von 0,58 Prozent. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 lag derweil prozentual unverändert bei 3461,97 Zählern.

Laut dem Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank drücken die Schwankungen die Nervosität vieler Marktteilnehmer wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China aus. Zuletzt hatten hier
positivere Töne wieder für etwas Erleichterung gesorgt. "Das Risiko besteht natürlich weiter, dass diese Annäherung auf tönernen Füßen steht", sagte Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel.

An diesem Donnerstag sind nun neue Gespräche in Washington vorgesehen. Dabei soll der chinesische Chefunterhändler Liu He auf den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin treffen. Am Markt wird nun zumindest auf gegenseitige Zugeständnisse als kleinen Fortschritt gehofft.

Aktienseitig waren Gerresheimer und Südzucker am Donnerstag erste Vorboten der bald Fahrt aufnehmenden Berichtssaison. Bei Gerresheimer war von einem durchwachsenen Quartalsergebnis die Rede und so fiel den Anlegern die Orientierung schwer. Die Aktie des Spezialverpackungsherstellers lag nach einer morgendlichen Berg- und Talfahrt zuletzt mit 1 Prozent im Plus.

Dafür standen die Aktien von Südzucker im SDax mit einem Abschlag von 8,8 Prozent mächtig unter Druck. Ernüchterung kam laut Händlern wegen eigentlich guter Vorgaben der Bioethanol-Tochter Cropenergies auf, die am Vortag von einem Gewinnsprung berichtet hatte. Investoren hatten so dem Börsianer zufolge auf ein besseres Gesamtergebnis für den Zuckerkonzern gesetzt.

Im Dax waren vor allem Analystenkommentare bei Einzelwerten kursprägend. Für die zuletzt schwankungsreichen Wirecard -Aktien ging es um 1,6 Prozent nach unten. Goldman Sachs strich die Papiere am Donnerstag von einer Auswahlliste der attraktiveren Investmentchancen. Analyst Mohammed Moawalla sieht nun anderswo im Sektor bessere Investmentchancen.

Neues Lob haben die Experten von Goldman Sachs dagegen für die Vorzugsaktien von Volkswagen übrig, die um 1,5 Prozent auf 152 Euro stiegen. Analyst George Galliers sieht in dem Autokonzern einen werdenden Marktführer bei Elektroautos. Mit einem Kursziel von 193 Euro erwartet er fast 30 Prozent Kurspotenzial. Getoppt wird dies durch das Bankhaus Metzler, das am Donnerstag weiterhin ein Niveau 250 Euro in Aussicht stellte.

Im MDax waren Hugo Boss mit einem Aufschlag von 1,3 Prozent gefragt. Der Modekonzern profitierte nach einer zuletzt schwachen Kursentwicklung von ermutigenden Zahlen des Luxusgüterkonzerns LVMH, die im ganzen europäischen Sektor für Rückenwind sorgten.

Unter den Nebenwerten war PNE Wind ein Thema. Der US-Investor Photon Management will den Aktionären des Windpark-Entwicklers 4 Euro je Aktie bieten. Analystin Laura López Pineda von der Baader Bank sieht die Offerte zum gegenwärtigen Zeitpunkt als fair an. Die Papiere kletterten um 3,8 Prozent und damit in etwa auf den Angebotspreis./tih/jha/

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---


Quelle: dpa-AFX

Bezeichnung
WKN
Börse
Kurs
Währung
±
±%
Kurs
vom
MDAX ® 846741
Xetra
25.999,86
PKT
-104,01
-0,40%
18.10.19
17:45:00
DAX ® 846900
Xetra
12.633,60
PKT
-21,35
-0,17%
18.10.19
17:45:00
Seitenanfang