Informationen zu Cookies und lokalen Einstellungen

Cookies und lokale Einstellungen sind kleine Datenpakete, die es uns und Ihnen erleichtern eine optimal bedienbare Web-Seite anzubieten. Sie entscheiden, welche Cookies und lokale Einstellungen sie zulassen und welche sie ablehnen.

Der Anbieter der Anwendung ist Ihre jeweilige Volksbank und Raiffeisenbank.

Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen Ihrer jeweiligen Volks- und Raiffeisenbank.

Notwendige Cookies helfen dabei, Ihnen die Funktionen der Webseite zugängig zu machen, indem sie Grundfunktionen die zuletzt angesehen Wertpapiere und Ihre Entscheidung für oder gegen die Nutzung der jeweiligen Cookies speichert. Die Webseite wird ohne diese Cookies nicht so funktionieren, wie es geplant ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ Empfänger der Daten  
CookieConsent8949 Volksbank Lüneburger Heide eG Um diese Cookiebar auszublenden. 1 Jahr Server-Cookie Infront Financial Technology GmbH
Die Cookie-Erklärung wurde das letzte Mal am 03.10.2022 von Infront Financial Technology GmbH aktualisiert.

Volksbank Lüneburger Heide eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Nachrichtenübersicht

Italien hofft auf baldige Wiedaufnahme russischer Gastransporte

03.10.2022 - 17:08:18
ROM (dpa-AFX) - Nach dem vorläufigen Lieferstopp von russischem Gas will Italien die Situation noch in dieser Woche lösen. Dafür plant der teilstaatliche Konzern und größte Gasimporteur Eni , Garantien an Österreich zu bezahlen, damit die Alpenrepublik wieder Gas nach Italien weiterleite. Das sagte Eni-Chef Claudio Descalzi am Montag nach Angaben der Nachrichtenagenturen Ansa und Adnkronos.

Gazprom hatte am Wochenende die Gaslieferungen an das Mittelmeerland eingestellt. Der russische Konzern gab an, dem österreichischen Transporteur wegen neuer Vorschriften 20 Millionen Euro an Sicherheitsgarantien nicht mehr überweisen zu können. Eni prüfe deshalb, das Geld anstelle von Gazprom aufbringen zu können, damit der Transit in Österreich wieder aufgenommen werde. Italien erhält russisches Gas über eine Pipeline-Route, die durch Österreich führt.

Der Lieferstopp habe "absolut keine geopolitischen Gründen" gehabt, sagte Descalzi. Vielmehr seien Probleme bei Bezahlungsdetails in Rubel oder Euro aufgetreten. "Wir sprechen hier von Garantien in Höhe von 20 Millionen Euro gegenüber Gas im Wert von Milliarden von Euro", ergänzte er und hoffte, "das Problem innerhalb der Woche zu lösen"./msw/DP/he


Quelle: dpa-AFX

Bezeichnung
WKN
Börse
Kurs
Währung
±
±%
Kurs
vom
ENI S.P.A. 897791
Frankfurt
11,2420
EUR
+0,34
+3,16%
03.10.22
15:59:35
Seitenanfang