Raiffeisenbank Südhardt eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Vorschau täglicher Börsennewsletter


Der Boersen-Newsletter Ihrer Raiffeisenbank Südhardt eG - 24.05.2018

__________________________________________________

Tagesausblick 24.05.2018:

+++++ FINANZMÄRKTE +++++

EUROPA

Ausblick: Mit einer kaum veränderten Eröffnung rechnen Händler an den europäischen Aktienmärkten am
Donnerstag. Zwar drehte der US-Markt im Verlauf nach oben, nachdem die US-Notenbank laut
Sitzungsprotokoll keine Hinweise gab, dass sie die Leitzinsen noch aggressiver anheben wird als
bisher erwartet. In Asien geht es aber schon wieder überwiegend weiter nach unten. Während dort
unter anderem Sorgen um eine neue Schwellenländer-Krise auf die Kurse drücken, dürfte der DAX wie
auch bereits der Nikkei-Index in Japan von US-Plänen für mögliche Zölle auf importierte Autos
gebremst werden. "Das würde die deutsche Industrie im Kern treffen", sagt ein Beobachter. Weiter
negativ beurteilt wird auch die Entwicklung in Italien. Dort soll nun Giuseppe Conte eine Regierung
bilden, die unter anderem die Steuern abbauen und das Renteneintrittsalter senken will.

Rückblick: Schwach - Negative Nachrichten kamen unter anderem von Konjunkturseite mit den
Eurozonen-Einkaufsmanagerindizes, die die Erwartungen verfehlten. Daneben belasteten die Pläne der
neuen italienischen Regierung, die zu massiven Konflikten mit den EU-Partnern führen könnten. Das
drückte den Index in Mailand um weitere 1,3 Prozent, gleichzeitig fielen am Anleihemarkt die Kurse
wieder deutlich. Für Zurückhaltung sorgten daneben die Handelsgespräche China-USA, mit denen
US-Präsident Trump nicht zufrieden ist. Gefragt waren in diesem Umfeld sichere Häfen, aufwärts ging
es mit den Kursen deutscher Bundesanleihen und auch der Goldpreis zog - besonders auf Euro-Basis -
an. In der Stahlbranche, wo es nicht nach einer Verlängerung der Ausnahmeregelung für
US-Stahlimporte aus Europa aussieht, verloren Arcelormittal 4,7 Prozent. Salzgitter fielen um 3,4,
Thyssenkrupp um 2,3 Prozent. Daneben sorgten Berichte über Maßnahmen der chinesischen Regierung zur
Senkung des Kohlepreises für Verkäufe von Bergbauaktien. Der Subindex der Rohstoffaktien verlor 2,5
Prozent. Im Öl- und Gasbereich trübten Berichte die Stimmung, nach denen die Opec über eine
Produktionsausweitung nachdenken soll. Renault verloren 5,4 Prozent, nachdem CEO Carlos Ghosn
Hoffnungen auf einen Zusammenschluss mit Nissan gedämpft hatte. Marks & Spencer legten dagegen um
5,2 Prozent zu. CMC verwies auf den oberhalb der Markterwartung ausgefallenen Gewinn.

DAX/MDAX/TECDAX

Schwach - Größter DAX-Verlierer waren Lufthansa mit einem Abschlag von 3,7 Prozent. Ausgewählte
vergleichsweise konjunkturunabhängige Titel wie Deutsche Telekom und Beiersdorf kamen mit kleinen
Verlusten davon. Auch RWE schnitten mit einem Minus von 0,4 Prozent besser ab als der DAX, nachdem
das Bundeskabinett die Schadensersatzansprüche wegen des Atomausstiegs prinzipiell anerkannt hatte.
Isra Vision profitierten vom Aktiensplit. Der Kurs schloss bei 46,00 Euro nach umgerechnet 43,50
Euro vor Durchführung des Aktiensplits. Ein Übernahmegebot trieb Westag & Getalit um rund 40
Prozent nach oben.

XETRA-NACHBÖRSE

Das nachbörsliche Geschäft sei ruhig und ohne "Ausreißer" verlaufen, berichtete ein Händler. Die
überraschende Zinserhöhung der türkischen Zentralbank habe zwar die Lira nach oben getrieben und
Türkei-ETFs gestützt, am Aktienmarkt aber sonst keine Akzente gesetzt. Unter den Einzelwerten
zeigten sich Hellofresh zunächst unbewegt von der Nachricht, dass die US-Supermarktkette Kroger für
bis zu 700 Millionen Dollar den Kochboxenanbieter Home Chef übernimmt.

USA / WALL STREET

Etwas fester - Das als eher taubenhaft interpretierte Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung
stützte die Kurse im Späthandel etwas, nachdem zunächst die geopolitische Lage belastet hatte. Gut
ausgefallene Markit-Einkaufsmanagerindizes waren daher verpufft. Unter den Einzelwerten brachen
Hewlett Packard Enterprise um 10,5 Prozent ein. Zwar hatte das Unternehmen bei der Vorlage seiner
Quartalszahlen die Gewinnprognose angehoben, doch dämpfte der CEO die Erwartungen an das
Umsatzwachstum. Ein pessimistischer Ausblick drückte General Electric (GE) um 7,3 Prozent. GE-Chef
John Flannery warnte, dass das Energiegeschäft auf Jahre hinaus zu kämpfen haben werde. Tiffany
sprangen um über 23 Prozent nach oben, nachdem der Edeljuwelier im ersten Geschäftsquartal Umsatz
und Marge steigern konnte. Lowe's verteuerten sich um 10,4 Prozent. Die Baumarktkette hatte zwar
enttäuschende Quartalszahlen vorgelegt, dafür aber einen optimistischen Ausblick gegeben. Auftrieb
erhielt die Aktie darüber hinaus vom Einstieg des aktivistischen Investors William Ackman.

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

May 24, 2018 01:33 ET (05:33 GMT)

Die Unsicherheit um die Beilegung des Handelsstreits der USA mit China und die politische
Entwicklung in Italien trieben die Anleger in den vermeintlich sicheren Anleihehafen. Dieser
verzeichnete nach dem Fed-Protokoll, das Befürchtungen aggressiverer Zinserhöhungen zerstreute,
zusätzlich Zulauf. Die Zehnjahresrendite sank um 6 Basispunkte auf 3,00 Prozent.
24.05.2018 07:33:38

__________________________________________________

Vorgaben aus den Maerkten:

                      Zeit    Akt.Wert         Diff (abs. / %) 
Xetra-DAX             17:45   12.855,09        -121,75 -0,94 %
TecDAX                17:45   2.800,64         +4,37   +0,16 %
MDAX                  17:45   26.547,49        -151,61 -0,57 %
Euro Stoxx 50         17:50   3.521,76         -20,06  -0,57 %
Dow Jones             21:14   24.817,43        -69,38  -0,28 %
Nikkei 225            08:35   22.437,01        -252,73 -1,11 %



__________________________________________________

Gewinner/Verlierer (Stand: 21:29):

DAX Gewinner
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
LINDE AG Z.UMTA...       193,75 EUR    2,40    +1,25 %
MERCK KGAA INHA...       83,70 EUR     0,52    +0,63 %
SAP SE INHABER-...       96,84 EUR     0,42    +0,44 %


DAX Verlierer
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
COMMERZBANK AG ...       9,49 EUR      -0,66   -6,47 %
DEUTSCHE BANK A...       10,38 EUR     -0,52   -4,79 %
DAIMLER AG NAME...       65,22 EUR     -1,86   -2,77 %



TecDAX Gewinner
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
SILTRONIC AG NA...       148,00 EUR    3,35    +2,32 %
EVOTEC AG INHAB...       14,59 EUR     0,33    +2,32 %
SARTORIUS AG VO...       140,50 EUR    2,90    +2,11 %


TecDAX Verlierer
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
NORDEX SE INHAB...       10,27 EUR     -0,46   -4,24 %
SMA SOLAR TECHN...       56,30 EUR     -2,30   -3,92 %
MEDIGENE AG NAM...       14,84 EUR     -0,52   -3,39 %





__________________________________________________

Erste Nachrichten von heute:

- 20:57:22 dpa-AFX: AKTIEN-FLASH: Netflix setzt Rekordlauf fort - An der Börse mehr wert als Disney
- 20:55:46 dpa-AFX: SPORT: Rhein-Neckar Löwen verlieren - Flensburg auf dem Weg zum Titel
- 20:50:40 dpa-AFX: POLITIK/Putin: Russland und Frankreich setzen sich für Syrien-Lösung ein
- 20:42:46 dpa-AFX: POLITIK: Baltische Länder drängen auf weiteren Schutz durch Nato und USA
- 20:36:31 dpa-AFX: SPORT: Wolfsburg verpasst zweites Triple - 1:4 gegen Titelverteidiger Lyon
- 20:26:43 KOMMENTAR-ÜBERBLICK aus Tageszeitungen zu aktuellen Themen
- 20:25:13 dpa-AFX: Solarworld schränkt Produktion in Thüringen ein
- 20:22:17 dpa-AFX: Aktien New York: Moderate Verluste - Trump trifft Kim nicht, mögliche Autozölle
- 20:19:02 BUSINESS WIRE: Rimini Street bietet Solar Frontier hochwertigen SAP Support
- 20:16:35 Hohe Haftstrafen für spanische Politiker wegen Korruption


__________________________________________________

Presseschau vom 24.05.2018:

Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

DEUTSCHE BANK - Die Deutsche Bank will ihre strategische Ausrichtung sowie Digitalisierungs- und
Innovationsthemen künftig im Aufsichtsrat enger begleiten: Das Kontrollgremium plant zwei neue
Ausschüsse zu gründen, einen Strategie-Ausschuss sowie einen Innovations- und Technologieausschuss,
wie das Handelsblatt aus Finanzkreisen erfuhr. Die Bank kommentierte das nicht. Für die Leitung des
Strategie-Ausschusses soll der frühere Merrill-Lynch-Chef John Thain vorgeschlagen werden, für den
Innovationsausschuss die frühere UBS-Managerin Michele Trogni. Beide müssen erst noch von der
Hauptversammlung am Donnerstag gewählt werden. (Handelsblatt S. 27)

DEUTSCHE BANK - Die Deutsche Bank wird auf ihrer Hauptversammlung an diesem Donnerstag erneut
Kürzungen verkünden. Weitere 10.000 Stellen werden wohl gestrichen, das Investmentbanking soll
stark verkleinert werden. (SZ S. 15/FAZ S. 17)

VOLKSWAGEN - Seat will in Südamerika und Nordafrika wachsen. Der Chef der spanischen VW-Tochter
Seat, Luca de Meo, peilt mit neuen Modellen nun auch neue Absatzmärkte an. "Wir schauen uns Latein-
und Südamerika an, wo der VW-Konzern bislang kaum vertreten ist und wo wir als spanische Marke
einen Vorteil haben", sagte de Meo dem Handelsblatt, "zudem wollen wir den nordafrikanischen Markt
angehen, der von Spanien nur eine Flugstunde entfernt ist". (Handelsblatt S. 22)

DEUTSCHE POST - Mit Verbraucherinformationen, wie sie von der Deutschen Post gesammelt und an
Parteien verkauft worden sind, ist es nach Einschätzung der Bundesregierung möglich, Rückschlüsse
auf die Identität Einzelner zu ziehen. "Daten, die individuell vermeintlich anonym sind, können
durch eine Verknüpfung mit anderen ebenfalls harmlos wirkenden Daten plötzlich doch wieder
Rückschlüsse auf einzelne Personen zulassen", zitiert das das Bundesinnenministeriums die
Datenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff in einer Antwort auf eine kleine Anfrage der Grünen. "Die
Bundesregierung teilt diese Auffassung", heißt es ergänzend in dem Schreiben das den
Partnerzeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft (Südwest Presse und Märkische
Oderzeitung) vorliegt. Nach Angaben der Post seien ausschließlich anonymisierte Daten verwendet
worden. (Neue Berliner Redaktionsgesellschaft)

ADIDAS - Adidas-Vorstandschef Kasper Rorsted will Ladenbesitzern wie nie zuvor in deren Geschäft
hineinreden, um seinen eigenen Konzerngewinn zu steigern. Die Kaufleute fühlen sich entmündigt -
und reagieren. Viele Händler halten wenig davon, ganze Bereiche ihrer Läden für einzelne Anbieter
freizuräumen. "Wir glauben nicht an eine Aneinanderreihung von Markenshops", sagte Intersport-Chef
Kim Roether. (Handelsblatt S. 16)

THOMAS COOK - Der Reisekonzern Thomas Cook will mit hohen Investitionen die Flotte seiner deutschen
Ferienfluggesellschaft Condor erneuern. Christoph Debus, Chef der Thomas-Cook-Airlinesparte,
zufolge sollen alle 16 Langstreckenmaschinen des Typs Boeing 767, von denen manche schon mehr als
25 Jahre alt sind, ersetzt werden. Würde Thomas Cook Flugzeuge bei Boeing oder Airbus neu
bestellen, würden sich die Investitionen auf deutlich mehr als 1 Milliarde Euro belaufen. (SZ S.
20/Börsen-Zeitung S. 7)

MEYER WERFT - Die Papenburger Meyer Werft rechnet mit neuer, starker Konkurrenz aus China. "Die
Chinesen haben sich auf die Fahne geschrieben, bis 2025 in zehn Branchen weltweit führend sein zu
wollen. Eine davon ist der Kreuzfahrtschiffbau", erklärte die Geschäftsführung um Seniorchef
Bernard Meyer. Demnach sind bereits auch kleinere Kreuzfahrtschiffe von etablierten Reedereien
nicht in Europa, sondern in China bestellt worden. Überdies hält Bernard Meyer den Wettbewerb auf
dem weltweiten Kreuzfahrtmarkt angesichts des steigenden Einflusses staatlicher
Schiffbauunternehmen in Italien (Fincantieri) und Frankreich (STX France) für "ungleich und auch
unfair". Gleichwohl sieht sich die Meyer Werft, die ihren Marktanteil am weltweiten
Kreuzfahrtschiffbau zusammen mit ihrem Standort Turku (Finnland) aktuell auf etwa 40 Prozent, für
den Konkurrenzkampf gerüstet. (Neue Osnabrücker Zeitung)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/pi/kla

END) Dow Jones Newswires

May 24, 2018 00:20 ET (04:20 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.24.05.2018 06:20:35

__________________________________________________

Boersenkalender - Termine des Tages:

USA: Langlebige Wirtschaftsgüter April 2018 - Langlebige Wirtschaftsgüter
SSE plc: Preliminary Results for year ended 31 March 2018 - Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr
Bayer AG: Hauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
Informa PLC: Annual General Meeting - Ordentliche Hauptversammlung
Perfect Holding SA: Generalversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
TLG Immobilien AG: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Vienna Insurance Group: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Antofagasta plc: 2017 Final Dividend - Payment Day - Schlussdividende Zahltag
BKW FMB Energie AG: Dividendenzahlung - Dividendenzahlung
Corbion: Annual General Shareholders Meeting - Ordentliche Hauptversammlung
Arconic Inc.: dividend payment date - Zwischendividende Zahltag
Lincoln National Corp.: Annual Meeting of Shareholders - Ordentliche Hauptversammlung
S&P Global Inc.: Ex-Dividend Date - Zwischendividende ex-Tag
Spanien: Industrieproduktionspreise März 2018 - Industrieproduktionspreise
WISeKey International Holding Ltd: Annual General Meeting - Ordentliche Hauptversammlung
Costco Wholesale Corp.: Payable Date - Zwischendividende Zahltag
Poste Italiane SpA: Shareholders' Meeting - Ordentliche Hauptversammlung
Sixt Leasing AG: Veröffentlichung 1. Quartal 2018 - Bericht zum 1. Quartal
UNIQA Insurance Group AG: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Swatch Group AG: Ex-dividend Date - Schlussdividende ex-Tag
Vienna Insurance Group: Ex-Dividenden-Tag - Schlussdividende ex-Tag
USA: Börse geschlossen (Memorial Day) - Kein Handel an der Börse
ASM International N.V.: Annual General Meeting - Ordentliche Hauptversammlung
Schweiz: Beschäftigungsbarometer im 1. Quartal 2018 - Arbeitsmarkttrends
Schweiz: Lohnentwicklung im Jahr 2017 - Löhne und Gehälter
Aroundtown SA: Zwischenbericht für das 1. Quartal 2018 - Bericht zum 1. Quartal
Burckhardt Compression AG: Geschäftsbericht 2017 per 31.03.2018 - Veröffentlichung des Jahresberichtes
Immofinanz AG: Finanzbericht zum 1. Quartal 2018 - Bericht zum 1. Quartal
IVU Traffic Technologies AG: Dreimonatsbericht 2018 - Bericht zum 1. Quartal
Rocket Internet SE: Q1 2018 Results - Bericht zum 1. Quartal
S IMMO AG: Ergebnis 1. Quartal 2018 - Bericht zum 1. Quartal
Sixt SE: Veröffentlichung Quartalsfinanzbericht Q1 - Bericht zum 1. Quartal
Vienna Insurance Group: Ergebnis 1. Quartal 2018 - Bericht zum 1. Quartal
Fraport AG: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
MediClin AG: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Romande Energie Holding SA: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
SGL Carbon SE: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Henkel AG & Co. KGaA: Analystenkonferenz - Finanz-Analystenkonferenz
Deutsche Bank AG: Dividendenzahlung - Dividendenzahlung
Erste Group Bank AG: Ex-Dividendentag - Schlussdividende ex-Tag
OMV AG: Dividenden-Ex-Tag - Schlussdividende Zahltag
ABN AMRO Group N.V.: Annual General Meeting 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
EXOR N.V.: Annual General Stockholders' Meeting - Ordentliche Hauptversammlung
Corbion: Ex-dividend date - Schlussdividende ex-Tag
Frankreich: Hausbaubeginne April 2018 - Hausbaubeginne
Frankreich: Verbrauchervertrauen Mai 2018 - Verbrauchervertrauensindex
Nordstrom Inc.: Annual Meeting of Shareholders - Ordentliche Hauptversammlung
Schweiz: Außenhandel April 2018 - Außenhandelsvolumina
Schweiz: Uhrenexporte April 2018 - Sonstiges
EXOR S.P.A.: Annual General Stockholders' Meeting - Ordentliche Hauptversammlung


__________________________________________________

Die versendeten Informationen sind keine Anlageberatung. Sie dienen ausschließlich dem
Zweck, den Kunden in die Lage zu versetzen, eine selbstaendige Anlageentscheidung zu
treffen.
Quellen: vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH
Seitenanfang