Raiffeisenbank Südhardt eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Vorschau täglicher Börsennewsletter


Der Boersen-Newsletter Ihrer Raiffeisenbank Südhardt eG - 21.11.2017

__________________________________________________

Tagesausblick 21.11.2017:

+++++ FINANZMÄRKTE +++++

EUROPA

Ausblick: Mit einer wenig veränderten Tendenz rechnen Händler am Dienstag. Der kurzfristige Schreck
über das Scheitern der Jamaika-Koalition in Deutschland ist von den Märkten gewichen. Am Markt
dominiert die Einschätzung, dass es schließlich eine Allianz von vier Parteien mit sehr
gegensätzlichen Weltbildern auch noch nie gegeben habe.

Etwas fester - Das Scheitern der Sondierungsgespräche zu einer Jamaika-Koalition war zunächst kein
Belastungsfaktor für die Finanzmärkte. Zwar wäre eine Minderheitsregierung für Deutschland ein
Novum, in der Praxis wäre aber eine Fortsetzung der aktuellen Politik zu erwarten, hieß es im
Handel. Stützend wirkte der schwächere Euro. Zudem wurde auf das robuste Wirtschaftsumfeld als
stützender Faktor verrwiesen. Für Roche ging es um 5,9 Prozent nach oben. Hier trieben die
Ergebnisse von zwei klinischen Studien, die laut den Analysten von Berenberg unerwartet gut
ausgefallen waren.

DAX/MDAX/TECDAX

Etwas fester - RWE legten 2,8 Prozent zu. "Das Aus für die Kohle ist erst einmal vom Tisch",
erklärte ein Börsianer die positive Reation und verwies dazu auf das Scheitern der
Sondierungsgespräche in Berlin. Hinzu kam, dass Goldman Sachs RWE auf seine Empfehlungsliste
genommen hatte und Gerüchte, wonach Enel an der RWE-Tochter Innogy interessiert sein soll. Innogy
gewannen 1,1 Prozent. Verkauft wurden dagegen Aktien von Unternehmen, die mutmaßlich von einer
Beteiligung der Grünen an einer deutschen Regierung profitiert hätten. Nordex verloren 4,1 Prozent
und SMA Solar 3,4 Prozent. Baumot gaben um 12,7 Prozent nach. Das Unternehmen ist auf die
Abgasnachbehandlung von Autos spezialisiert. Einer der Tagessieger im DAX waren die zuletzt nach
der dritten Gewinnwarnung gebeutelten Prosiebensat.1. Die Aktie legte um 3,2 Prozent zu, nachdem
der Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling seinen vorzeitigen Rückzug angekündigt hat. Kräftig nach
oben ging es für VW und zwar um 4,2 Prozent nach einer angehobenen Umsatzprognose. Siemens blieben
etwas zurück. Nach der Ankündigung von Massenentlassungen im Kraftwerksgeschäft drohen die
Gewerkschaften mit Streiks. K+S gewannen 2,6 Prozent auf 19,60 Euro. Bernstein enpfahl die Aktie
mit einem Kursziel von 28 Euro zum Kauf.

XETRA-NACHBÖRSE

Nanogate wurden bei Lang & Schwarz knapp 5 Prozent fester gestellt. Das Unternehmen hatte am Abend
mitgeteilt, seinen Expansionskurs mit einer weiteren Übernahme fortzusetzen. Nanogate übernimmt die
Kunststoffsparte der österreichischen HTI High Tech Industries. Dadurch soll sich der Konzernumsatz
2018 auf mehr als 220 Millionen Euro erhöhen, während das operative Ergebnis trotz Transaktions-
und Integrationskosten weiter steigen soll. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt in Aktien im Rahmen
einer Sachkapitalerhöhung.

USA / WALL STREET

Etwas fester - Der Wochenbeginn mit dem Erntedankfest am Donnerstag und dem "Black Friday" zum
Wochenausklang war geprägt von einem sich ausdünnenden Geschäft. Nach wie vor hofften Anleger auf
positrive Impulse von der angestoßenen US-Steuerreform. Die Zustimmung des Senats steht aber noch
aus und dürfte erst nach Thanksgiving stattfinden. Die Hoffnung auf weiter sprudelnde Gewinne der
US-Unternehmen wurde zudem gestärkt durch den Index der Frühindikatoren, der für Oktober deutlich
stärker als vom Markt erwartet gestiegen war. Unternehmensseitig stand die 6 Milliarden Dollar
teure Übernahme des Chip-Herstellers Cavium durch Marvell Technology Group im Fokus. Cavium
schnellten um 10,8 Prozent nach oben, Marvell kletterten um 6,4 Prozent. Alibaba legten um 1,6
Prozent zu. Der Internetgigant will einen 36-prozentigen Antei am chinesischen Supermarktbetreiber
Sun Art Retail übernehmen. Der Nutzfahrzeugbauer Navistar meldete für Oktober einen überzeugenden
Absatz. Das Papier legte um 1,6 Prozent zu. Nach einer Hochstufung durch Bank of America-Merrill
Lynch zogen Delphi Automotive um 3,5 Prozent an.

Anleihen standen im Schatten des Aktienmarktes. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen stieg um
2 Basispunkte auf 2,36 Prozent. Die Anleger spielten weiter die Zinserhöhungskarte, denn die
Renditen am kurzen Ende stiegen stärker als am langen.
21.11.2017 07:50:50

__________________________________________________

Vorgaben aus den Maerkten:

                      Zeit    Akt.Wert         Diff (abs. / %) 
Xetra-DAX             17:45   13.167,54        +108,88 +0,83 %
TecDAX                17:45   2.583,89         +40,29  +1,58 %
MDAX                  17:45   26.822,45        +254,80 +0,96 %
Euro Stoxx 50         17:50   3.579,32         +17,91  +0,50 %
Dow Jones             18:17   23.614,94        +184,61 +0,79 %
Nikkei 225            07:35   22.416,48        +154,72 +0,69 %



__________________________________________________

Gewinner/Verlierer (Stand: 18:32):

DAX Gewinner
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
INFINEON TECHNO...       25,28 EUR     0,81    +3,29 %
VOLKSWAGEN VZ...       170,00 EUR    4,60    +2,78 %
BAYERISCHE MOTO...       86,84 EUR     1,66    +1,95 %


DAX Verlierer
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
HEIDELBERGCEMEN...       91,17 EUR     -1,80   -1,94 %
RWE AG INHABER-...       19,60 EUR     -0,39   -1,93 %
COMMERZBANK AG ...       12,22 EUR     -0,16   -1,25 %



TecDAX Gewinner
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
MEDIGENE AG NAM...       12,22 EUR     1,67    +15,83 %
ADVA OPTICAL NE...       6,14 EUR      0,58    +10,45 %
QIAGEN N.V. AAN...       27,59 EUR     1,11    +4,19 %


TecDAX Verlierer
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
TELEFONICA DEUT...       4,09 EUR      -0,06   -1,45 %
SLM SOLUTIONS G...       45,18 EUR     -0,29   -0,64 %
FREENET AG NAME...       31,55 EUR     -0,18   -0,57 %





__________________________________________________

Erste Nachrichten von heute:

- 18:00:12 PTA-DD: KTM Industries AG: Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gem. Art. 19 MAR
- 18:00:12 PTA-DD: KTM Industries AG: Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gem. Art. 19 MAR
- 18:00:11 PTA-DD: KTM Industries AG: Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gem. Art. 19 MAR
- 17:57:16 dpa-AFX: ROUNDUP 2: Millionenverlust durch Zinswetten - Bewährungsstrafe für Angeklagte
- 17:57:08 Aktien Schweiz legen weiter zu - Credit Suisse gesucht
- 17:52:19 dpa-AFX: *AKTIEN EUROPA SCHLUSS: STOXX-50-INDEX 3178,34 PUNKTE/+0,51% - 17.51 UHR
- 17:52:04 XETRA-SCHLUSS/Aufwärts - DAX lässt 13.000 deutlich hinter sich
- 17:51:25 dpa-AFX: *AKTIEN EUROPA SCHLUSS: EUROSTOXX-50-INDEX 3579,32 PUNKTE/+0,50% - 17.51 UHR
- 17:47:45 dpa-AFX: GNW-News: Übertragbares FATZO Modell von CrownBio in präklinischen Forschungsprogrammen zu
Diabetes Typ 2 von Eli Lilly verwendet
- 17:47:34 dpa-AFX: *COMMERZBANK SENKT ZIEL FÜR GERRY WEBER AUF 7,00 (9,00) EUR - 'REDUCE'


__________________________________________________

Presseschau vom 21.11.2017:

Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

DEUTSCHE POST - Die Deutsche Post ruft nach einer Lockerung der Vorschriften für die
Sechs-Tage-Zustellung ihrer Briefe. "Wer es möchte, dem werden wir weiterhin jeden Werktag seine
Briefe zu Hause zustellen. Aber wenn Kunden es anders haben wollen, dann sollte auch die Politik
nachdenklich werden", sagte Post-Vorstand Jürgen Gerdes. In einem umstrittenen Pilotversuch testet
die Post seit geraumer Zeit, wie andere Zustellmodelle bei den Kunden ankommen. Wenig Verständnis
zeigte Gerdes für die strenge Deckelung des Briefportos. (FAZ S. 26)

HUK-COBURG - Der Wettbewerb in der Kfz-Versicherung wird härter. Die Allianz will den Marktführer
Huk-Coburg vom Thron stürzen. Aber der Attackierte wehrt sich und will weiter über den Preis und
den Service punkten, kündigt der neue Vorstandschef Klaus-Jürgen Heitmann im Handelsblatt-Gespräch
an. Zugleich wächst die Macht der Vergleichsportale. Der Ton in der Branche wird zusehends rauer.
(Handelsblatt S. 28)

GRUNER + JAHR - Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr macht weniger Umsatz als vor fünf Jahren. Dafür
gründet das Unternehmen immer wieder neue Zeitschriften. Unternehmenschefin Julia Jäkel sucht
Antworten auf Facebook und Amazon: "Amazon ist dabei, sich zu einer der größten Herausforderungen
des digitalen Journalismus zu entwickeln", sagt sie in einem Interview. Echo, der Sprachassistent
von Amazon, könnte zur Konkurrenz werden. (FAZ S. 22)

PROSIEBENSAT1 - Vorstandschef Thomas Ebeling von Prosiebensat1 geht nach seinen umstrittenen
Äußerungen über die Zuschauer des Privatsenders, ein Nachfolger ist nicht in Sicht. Nun droht dem
Unternehmen eine Zeit der Ungewissheit - und tatsächlich gibt es bereits Übernahmegerüchte. Nach
dem Kursverfall könnte das Unternehmen bald aus dem DAX fliegen. (SZ S. 20)

BETHMANN BANK - Die Bethmann Bank verkleinert ihren Vorstand. Wie der mit verwalteten Assets von 38
Milliarden Euro drittgrößte Private-Banking-Anbieter Deutschlands am heutigen Dienstag mitteilen
will, wird Johannes Baratta, der sich im Vorstand mit Michael Arends die Zuständigkeit für Kunden
teilt, im Dezember aus dem Führungsgremium ausscheiden und die Bank verlassen. Seine Aufgaben
fallen Arends zu, so dass die Zahl der Mitglieder im Vorstand von vier auf drei sinkt.
(Börsen-Zeitung S. 3)

BET-AT-HOME - Bet-at-home hat Umsatz und Ergebnis seit der Jahrtausendwende stetig gesteigert -
selbst in Zeiten der Finanzkrise. Der Anbieter von Online-Sportwetten und Online-Spielen (Roulette,
Poker) wird diese Serie auch 2017 fortsetzen, obwohl in Polen - einem der drei wichtigsten Märkte -
die Internetseite seit dem 1. Juli vom Staat blockiert wird. Im Gespräch mit der Börsen-Zeitung
macht Finanzvorstand Michael Quatember Hoffnung auf anhaltende Dividendenerhöhungen - was auch
Großaktionär Betclic freuen wird. Die Franzosen haben ihren Anteil weiter auf zuletzt 51,4 Prozent
gesenkt. (Börsen-Zeitung S. 10)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/pi/mgo

END) Dow Jones Newswires

November 21, 2017 00:30 ET (05:30 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.21.11.2017 06:30:12

__________________________________________________

Boersenkalender - Termine des Tages:

CTS Eventim AG & Co. KGaA - Quartalszahlen
Fraport AG - Quartalszahlen
US; Bank Reserve Settlement - Wirtschaftsdaten
thyssenkrupp AG - Bilanzpressekonferenz
CA Immobilien - Quartalszahlen
Schoeller-Bleckmann - Quartalszahlen
16:30: US; EIA Natural Gas Report - Wirtschaftsdaten
17:00: US; Kansas City Fed Manufacturing Index Nov - Wirtschaftsdaten
17:00: US; 4-Week Bill Announcement - Wirtschaftsdaten
17:30: US; 3- and 6-Month Bill Auction - Wirtschaftsdaten
16:30: US; Dallas Fed Mfg Survey Nov - Wirtschaftsdaten
IMMOFINANZ - Quartalszahlen
14:55: US; Redbook - Wirtschaftsdaten
17:30: US; 4-Week Bill Auction - Wirtschaftsdaten
15:00: US; FHFA House Price Index Sep - Wirtschaftsdaten
14:30: US; International Trade in Goods Oct - Wirtschaftsdaten
15:00: US; S&P Corelogic Case-Shiller HPI Sep - Wirtschaftsdaten
16:00: US; Richmond Fed Manufacturing Index Nov - Wirtschaftsdaten
16:00: US; State Street Investor Confidence Index Nov - Wirtschaftsdaten
16:00: US; Pending Home Sales Index Oct - Wirtschaftsdaten
conwert - Quartalszahlen
Vienna Insurance - Quartalszahlen
20:00: US; Beige Book - Wirtschaftsdaten
Infineon Technologies AG - Quartalszahlen
OSRAM Licht AG - Jahresabschluss
16:30: US; EIA Natural Gas Report - Wirtschaftsdaten
21:00: US; Farm Prices Nov - Wirtschaftsdaten
14:30: US; Personal Income and Outlays Oct - Wirtschaftsdaten
US; Motor Vehicle Sales Nov - Wirtschaftsdaten
16:00: US; Factory Orders Oct - Wirtschaftsdaten
17:00: US; 4-Week Bill Announcement - Wirtschaftsdaten
17:30: US; 3- and 6-Month Bill Auction - Wirtschaftsdaten
14:30: US; Gallup US Consumer Spending Measure Nov - Wirtschaftsdaten
ZUMTOBEL AG - Quartalszahlen
14:55: US; Redbook - Wirtschaftsdaten
17:30: US; 4-Week Bill Auction - Wirtschaftsdaten
14:30: US; International Trade Oct - Wirtschaftsdaten
14:30: US; Gallup US ECI Nov - Wirtschaftsdaten
US; Bank Reserve Settlement - Wirtschaftsdaten
14:15: US; ADP Employment Report Nov - Wirtschaftsdaten
14:30: US; Productivity and Costs Q3 - Wirtschaftsdaten
14:30: US; Productivity and Costs Q3 - Wirtschaftsdaten
16:30: US; EIA Natural Gas Report - Wirtschaftsdaten
13:30: US; Challenger Job-Cut Report Nov - Wirtschaftsdaten
16:00: US; Quarterly Services Survey Q3 - Wirtschaftsdaten
17:00: US; 3- and 6-Month Bill Announcement - Wirtschaftsdaten
21:00: US; Consumer Credit Oct - Wirtschaftsdaten
16:00: US; Wholesale Trade Oct - Wirtschaftsdaten
17:00: US; 4-Week Bill Announcement - Wirtschaftsdaten
17:30: US; 3- and 6-Month Bill Auction - Wirtschaftsdaten


__________________________________________________

Die versendeten Informationen sind keine Anlageberatung. Sie dienen ausschließlich dem
Zweck, den Kunden in die Lage zu versetzen, eine selbstaendige Anlageentscheidung zu
treffen.
Quellen: vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH
Seitenanfang