Raiffeisenbank Mittelschwaben eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Vorschau täglicher Börsennewsletter


Der Boersen-Newsletter Ihrer Raiffeisenbank Mittelschwaben eG - 25.06.2018

__________________________________________________

Tagesausblick 25.06.2018:

+++++ FINANZMÄRKTE +++++

EUROPA

Ausblick: Mit einem verhaltenen Start in die neue Handelswoche rechnen Händler. Die Vorgaben aus
Asien sind uneinheitlich und die US-Terminkontrakte haben am Freitagabend schwächer geschlossen.
Unter Druck standen vor allem die Bankenwerte. Kräftig gesucht waren indes die Energiewerte
angesichts des Ölpreisanstiegs nach der geringer als erwartet ausgefallenen
Opec-Produktionserhöhung. Auch defensive Bereiche wie Haushaltsgüter, Nahrungsmittel und Versorger
waren gesucht. Dem DAX dürfte dies allerdings wenig nutzen, da sich die 12.600er-Marke
charttechnisch zu einem immer stärkeren Widerstand entwickelt. Erst ein Sprung darüber könnte
wieder für Entlastung sorgen. Das Treffen der EU-Politiker vom Wochenende dürfte zudem belasten, da
es wieder nur die Zerrissenheit der Europäer offen zutage treten ließ. Mehr Sorgen machen der Börse
neue Ideen von US-Präsident Donald Trump für Maßnahmen in Richtung China. Aktuell auf der Agenda
steht ein mögliches Investitionsverbot für chinesische Firmen in US-Technologie-Unternehmen. Im
Fokus bei den Konjunkturdaten des Tages steht vor allem der deutsche Ifo-Index. Hier blicken mit
Marktteilnehmer mit Spannung auf mögliche Bremsspuren durch die Zollspannungen mit den USA und
China.

RÜCKBLICK: Fester - Im Fokus standen weiterhin die Handelsstreitigkeiten zwischen der EU und den
USA. Und diese verschärften sich mit den nun in Kraft getretenen EU-Zöllen auf US-Importe. Die
Reaktion aus dem Weißen Haus folgte prompt: US-Präsident Donald Trump drohte mit 20-prozentigen
Einfuhrzöllen auf Auto-Importe aus der EU. Der Autosektor war mit einem Minus von 0,5 Prozent damit
das Schlusslicht unter den Branchenindizes. Vor allem die deutschen Autowerte reagierten mit
Abgaben. Der Ölsektor war mit einem Plus von 3,1 Prozent dagegen Tagesgewinner. Er profitierte vom
deutlichen Anstieg der Ölpreise nach den Beschlüssen der Opec. Die Fördermengenerhöhung fiel
geringer als erwartet aus. An der Athener Börse hatten die Aktienkurse zunächst mit starken
Aufschlägen auf die bevorstehende Entlassung Griechenlands aus dem Rettungsprogramm, gaben diese
aber im Verlauf wieder vollständig ab. Der FTSE/ATHEX-Large-Cap-Index stieg am Morgen zeitweise um
über 2 Prozent, schloss aber schließlich mit einem Minus von 0,4 Prozent.

DAX/MDAX/TECDAX

Etwas fester - Positiv wurde an der Börse gewertet, dass der US-Tochter der Deutschen Bank von der
Fed eine überdurchschnittliche Eigenkapitalausstattung bescheinigt wurde. "Da sieht es besser aus
als bei einigen US-Wettbewerbern", so ein Teilnehmer. Allerdings stehe bereits die nächste Hürde
mit der sogenannten umfassenden Kapitalanalyse an, die sich in der Vergangenheit für die Deutsche
Bank als die größere Hürde erwiesen hatte. Die Aktie gewann 1,2 Prozent. Allianz stiegen nach einer
Kaufempfehlung von Berenberg um 1,3 Prozent, während es für Bayer nach einer Kaufempfehlung der
Deutschen Bank um 2,5 Prozent nach oben ging. In einer Erholungsbewegung legten Covestro um 1,7
Prozent zu. Nach Gerry Weber hatte nun auch der Modekonzern Ahlers die Prognose gekappt. In
Frankfurt ging es für die Ahlers-Stämme um 2,0 Prozent nach unten.

XETRA-NACHBÖRSE

Auffällige Aktien habe es keine gegeben, zudem habe es an handelbaren Nachrichten gemangelt, sagte
ein Händler. Die Automobilwerte, die im Xetra-Handel mit den erneuten Zolldrohungen von
US-Präsident Donald Trump unter Druck geraten waren, bewegten sich am Abend nicht mehr.

USA / WALL STREET

Uneinheitlich - Dank einer Ölpreisrally erholte sich der Dow-Jones-Index leicht nach seiner zuletzt
acht Tage währenden Durststrecke. Der Handelsstreit der USA mit China und der EU blieb das
bestimmende Thema und verhinderte einen tiefgreifenden Stimmungsumschwung. Als Antwort auf die seit
Freitag geltenden von der EU verhängten Gegenzölle auf US-Importe drohte Trump erneut mit
Einfuhrzöllen auf EU-Kraftfahrzeuge und nannte diesmal einen Wert von 20 Prozent. Viele Investoren
befürchteten, dass die Handelsstreitigkeiten negative Auswirkungen auf die globale
Konjunkturentwicklung haben könnten. Zumal viele Analysten davon ausgehen, dass die USA den
konjunkturellen Höhepunkt bereits überschritten haben. Neue Daten schienen diese Annahme zu
untermauern: Denn die US-Wirtschaft hatte im Juni etwas an Schwung verloren. Der von IHS Markit
erhobene Sammelindex für die Privatwirtschaft zeigte sich rückläufig, signalisierte aber weiter
Wachstum. Mit der Ölpreisrally zählte der Energiesektor mit einem Aufschlag von 2,2 Prozent zu den
klaren Tagesfavoriten. Exxon Mobil zogen um 2,1 Prozent an, Chevron um 2,0 Prozent, Occidental
Petroleum um 1,5 Prozent, Halliburton um 2,9 und Marathon Oil gar um 7,8 Prozent. Dass die
US-Großbanken den jüngsten Stresstest der Fed bestanden hatten, sorgte für Erleichterung im Sektor
- der Bankensektor büßte dennoch 1,1 Prozent ein. Laut Fed bestanden zwei US-Großbanken den Test im
Hinblick auf eine ergänzende Richtgröße nur knapp: Goldman Sachs und Morgan Stanley. Deren Aktien
zeigten sich mit Abschlägen von 0,4 bzw. 1,8 Prozent. Blackberry sanken um 8,7 Prozent. Das
Unternehmen war bei fallenden Umsätzen in die Verlustzone gerutscht.

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

June 25, 2018 01:33 ET (05:33 GMT)

Am Rentenmarkt tat sich wenig, die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen stagnierte.
25.06.2018 07:33:27

__________________________________________________

Vorgaben aus den Maerkten:

                      Zeit    Akt.Wert         Diff (abs. / %) 
Xetra-DAX             17:45   12.270,33        -309,39 -2,46 %
TecDAX                17:45   2.733,63         -65,42  -2,34 %
MDAX                  17:45   25.847,60        -553,73 -2,10 %
Euro Stoxx 50         17:50   3.369,21         -72,39  -2,10 %
Dow Jones             20:51   24.099,98        -480,91 -1,96 %
Nikkei 225            08:20   22.338,15        -178,68 -0,79 %



__________________________________________________

Gewinner/Verlierer (Stand: 21:06):

DAX Gewinner
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
BEIERSDORF AG I...       93,18 EUR     -0,24   -0,26 %
E.ON SE NAMENS-...       9,01 EUR      -0,09   -0,95 %
RWE AG INHABER-...       19,12 EUR     -0,19   -0,98 %


DAX Verlierer
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
INFINEON TECHNO...       21,89 EUR     -1,22   -5,28 %
DEUTSCHE LUFTHA...       21,58 EUR     -1,15   -5,06 %
LINDE AG Z.UMTA...       197,40 EUR    -7,90   -3,85 %



TecDAX Gewinner
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
ISRA VISION AG ...       54,50 EUR     1,10    +2,06 %
SARTORIUS AG VO...       122,80 EUR    0,80    +0,66 %
TELEFONICA DEUT...       3,49 EUR      0,01    +0,20 %


TecDAX Verlierer
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
MEDIGENE AG NAM...       11,90 EUR     -0,85   -6,67 %
WIRECARD AG INH...       139,45 EUR    -7,75   -5,26 %
SMA SOLAR TECHN...       36,10 EUR     -1,78   -4,70 %





__________________________________________________

Erste Nachrichten von heute:

- 20:32:37 dpa-AFX: SPORT/Sieg gegen Wawrinka: Murray gewinnt erstmals nach Verletzungspause
- 20:16:50 DAX 30 - Frankfurt
- 20:14:54 dpa-AFX: IRW-News:  LSC Lithium Corp.: LSC Lithium berichtet über den aktuellen Stand der Projekte
	   und der anhaltenden strategischen Prüfung

- 20:14:48 PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA und Fed-Termine 26. Kalenderwoche
- 20:13:46 IRW-PRESS: LSC Lithium Corp.: LSC Lithium -2-
- 20:13:46 IRW-PRESS: LSC Lithium Corp.: LSC Lithium berichtet über den aktuellen Stand der Projekte und der
anhaltenden strategischen Prüfung
- 20:12:46 KOMMENTAR-ÜBERBLICK aus Tageszeitungen zu aktuellen Themen
- 20:11:45 dpa-AFX: Aktien New York: Handelsstreit verhagelt Anlegern den Wochenauftakt
- 20:07:36 dpa-AFX: DGAP-DD: Dream Global Real Estate Investment Trust (english)
- 20:05:03 BUSINESS WIRE: American Express Wins Major Antitrust Lawsuit


__________________________________________________

Presseschau vom 25.06.2018:

Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

METRO - Metro-Chef Olaf Koch hat den Konzern zerschlagen und wollte so den Aktienkurs beflügeln.
Doch der Erfolg blieb aus, jetzt will er wenigstens im Streit mit den Gewerkschaften siegen. Koch
will raus aus dem Tarifvertrag. Tarifflucht ist fast schon üblich im Einzelhandel - und auch von
der inzwischen verkauften Tochter Galeria Kaufhof beabsichtigt. Mit der Gewerkschaft Verdi hat er
bereits gebrochen. Diese Woche will Koch den nächsten Schritt gehen. Das Bundesarbeitsgericht wird
am Dienstag eine Entscheidung treffen, die, egal, wie sie ausfällt, Kochs Ziel entgegenkommt, die
Personalkosten der Lebensmittelkette Real mit 280 Standorten, sogenannte Hyper-Märkte, und 34.000
Mitarbeitern in Deutschland kräftig zu drücken. Es geht im Kern um die Frage, ob die kleine,
arbeitgebernahe Gewerkschaft DHV "tariffähig" ist, also Tarifverträge abschließen darf. Ähnliche
Auseinandersetzungen hatte es schon bei Lufthansa und der Deutschen Bahn gegeben. Sagt das Gericht
nein, hat Koch freie Hand und wäre an keine Tarifstrukturen gebunden, was er nach eigenen Worten
allerdings nicht anstrebt. (SZ S. 17)

DEUTSCHE POST - Wenn es um seinen Großkunden Amazon geht, der mit eigener Paketzustellung zunehmend
zum Rivalen wird, schaltet Post-Chef Frank Appel lieber auf Charme. Nicht einmal die jüngste
Gewinnwarnung des Bonner Konzerns änderte daran etwas. "Kein Kunde hat bei uns mehr als 2 Prozent
unseres Gesamtumsatzes", spielte Appel am Wochenende die Rolle des US-Onlinegiganten in der
Wirtschaftswoche herunter. Doch ein DHL-Vorstandspapier mit dem Titel "Amazon Update", das dem
Handelsblatt vorliegt, zeichnet ein weit düstereres Bild der Kundenbeziehung. Aus der 23-seitigen
Präsentation geht nicht nur hervor, dass Amazon für 17,6 Prozent der DHL-Paketmenge steht. Ein
zunehmender Anteil des Paketgeschäfts gehe verloren, beklagen die Bonner. Weil Wettbewerber Hermes
mit einem Paketpreis von 2,21 Euro 15 Prozent billiger sei als DHL, sichere sich die Otto-Tochter
den Großteil des Amazon-Wachstums. So unter Druck gesetzt, empfahl der Vorstand schon vor gut einem
Jahr, auf eine mit Amazon verhandelte Preiserhöhung zu verzichten. (Handelsblatt S. 4)

DORINT - Dorint ist eine der bekanntesten und ältesten Hotelketten in Deutschland, die freilich
wechselvolle Jahre hinter sich hat. Nach der Wiedervereinigung hat sich das Kölner Unternehmen
verkalkuliert, in der Finanzkrise verloren Anleger Geld mit Dorint-Immobilien. Doch nun zeugen neue
Häuser in Magdeburg, Chemnitz oder Düren davon, dass die Kette wieder wächst. (SZ S. 20)

LUFTHANSA - Viele Jahre schleppte die Lufthansa schwächere Töchter auch mal länger durch. Das
akzeptiert der Lufthansa-Chef Carsten Spohr nicht mehr. Alle müssen liefern. Der interne Wettbewerb
ist so stark wie nie zuvor. (Handelsblatt S. 14)

KNORR-BREMSE - "Wir sind voll im Plan", sagte Klaus Deller, Vorstandschef des Automobilzulieferers
Knorr-Bremse, in einem Interview über den geplanten Börsengang. "Wir werden nach der Sommerpause
eine Entscheidung treffen, ob und wann es einen Börsengang geben wird. Wir betrachten einen
Börsengang nach wie vor als die bevorzugte Lösung". (Handelsblatt S. 20)

RTL - "Wir können gegen Amazon oder Netflix punkten", glaubt RTL-Chef Bert Habets in einem
Interview. Er will die On-demand-Angebote auf allen Märkten ausbauen, "wo wir heute als
Senderfamilien stark sind, also in Deutschland, Frankreich, den Benelux-Ländern, Ungarn und
Kroatien. Das Ziel ist klar formuliert: Als Marktführer im europäischen Free-TV wollen wir in
diesen Ländern im On-demand-Bereich zu den Top 3 gehören". (FAZ S. 24)

DJG/pi/sha

END) Dow Jones Newswires

June 25, 2018 00:27 ET (04:27 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.25.06.2018 06:27:31

__________________________________________________

Boersenkalender - Termine des Tages:

Dermapharm Holding SE: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
USA: Verbrauchervertrauen Juni 2018 - Verbrauchervertrauensindex
CarMax Inc.: AGM - Ordentliche Hauptversammlung
Heidelberg Pharma AG: Ordentliche Hauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
Masterflex SE: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Westag & Getalit AG: Hauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
Frankreich: Geschäftsklimaindex Juni 2018 - Geschäftsklimaindex
Frankreich: Hausbaubeginne Mai 2018 - Hausbaubeginne
Frankreich: Geschäftsvertrauen Juni 2018 - Geschäftsvertrauen
Titlisbahnen AG: Veröffentlichung Halbjahresabschluss - Veröffentlichung des Halbjahresberichtes
Aroundtown SA: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
DEAG Deutsche Entertainment AG: Hauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
Grand City Properties S.A.: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Ypsomed AG: Generalversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Mediaset S.P.A.: General Shareholders' Meeting - Ordentliche Hauptversammlung
Bed Bath & Beyond Inc: Q1 2018 Earnings Conference Call - Telefonkonferenz zum 1. Quartal
Frankreich: Verbrauchervertrauen Juni 2018 - Verbrauchervertrauensindex
Bunzl plc: Pre-close trading statement - Zwischenbericht
Whitbread Group Plc.: Q1 Trading Update - Bericht zum 1. Quartal
Whitbread Group Plc.: AGM - Ordentliche Hauptversammlung
Europäische Union: Geschäftsklimaindex Juni 2018 - Geschäftsklimaindex
USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe - Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe
Deutschland: Verbraucherpreisindex und HVPI, vorläufiges Ergebnis Juni 2018 - Verbraucherpreisindex vorläufige Schätzung
Zumtobel AG: Bilanzergebnis 2017/18 - Veröffentlichung des Jahresberichtes
Bauer AG (Schrob.): Hauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: Ordentliche Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
Deutsche EuroShop AG: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
LEM Holding SA : Generalversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
MBB Industries AG: Hauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
msg life ag: Hauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
Singulus Technologies AG: Hauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
Surteco AG: Hauptversammlung - Ordentliche Hauptversammlung
USU AG: Jahreshauptversammlung 2018 - Ordentliche Hauptversammlung
Carlo Gavazzi Holding AG: Press and financial analysts' meeting 2017/2018 - Finanz-Analystenkonferenz
GESCO AG: Bilanzpressekonferenz - Bilanzpressekonferenz
Morrison Supermarkets plc.: Final divident payment date - Schlussdividende Zahltag
Raiffeisen Bank International AG: Ex-Dividendentag - Schlussdividende ex-Tag
Public Storage: Dividend Payment Date - Zwischendividende Zahltag
Niederlande: Geschäftsvertrauen Juni 2018 - Geschäftsvertrauen
Spanien: Einzelhandelsumsätze Mai 2018 - Einzelhandelsumsätze
Kanada: Beschäftigung, Löhne und Arbeitszeiten April 2018 - Arbeitsmarkttrends
Total S.A.: Payment date for the remainder of the 2017 dividend - Schlussdividende Zahltag
Nike Inc.: Q4 FY18 Earnings Release - Bericht zum 4. Quartal
Burberry plc: Ex-dividend date - Schlussdividende ex-Tag
3i Group Plc: Annual General Meeting - Ordentliche Hauptversammlung
Centrica plc.: Final dividend payment date - Schlussdividende Zahltag
Deutschland: Außenhandelspreise Mai 2018 - Import- und Exportpreise
USA: Persönliche Ausgaben Mai 2018 - Persönliche Ausgaben
Europäische Union: Schnellschätzung Inflation Euroraum Juni 2018 - Inflationsrate vorläufige Schätzung
Deutschland: Einzelhandelsumsatz Mai 2018 - Einzelhandelsumsätze


__________________________________________________

Die versendeten Informationen sind keine Anlageberatung. Sie dienen ausschließlich dem
Zweck, den Kunden in die Lage zu versetzen, eine selbstaendige Anlageentscheidung zu
treffen.
Quellen: vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH
Seitenanfang