Volksbank Ruhr Mitte eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Term Structure

Die Volatilitätsstrukturkurve (engl. Term Structure), auch Fristenstrukturkurve der Volatilität genannt, stellt die Volatilität in Abhängigkeit der Laufzeit für Im-Geld-Optionen, Am-Geld-Optionen oder Aus-dem-Geld-Optionen dar. In der Regel weist sie in ruhigen Börsenphasen einen ansteigenden Verlauf auf, d.h. die implizite Volatilität ist für kurzfristige Optionen geringer als für Optionen mit längeren Laufzeiten. In einem nervösen Marktumfeld ist der Verlauf dagegen meist fallend, da die implizite Volatilität bei kurzlaufenden Optionen höher ist als bei langlaufenden Optionen.

Term Structure

Die Volatilitätsstrukturkurve (engl. Term Structure), auch Fristenstrukturkurve der Volatilität genannt, stellt die Volatilität in Abhängigkeit der Laufzeit für Im-Geld-Optionen, Am-Geld-Optionen oder Aus-dem-Geld-Optionen dar. In der Regel weist sie in ruhigen Börsenphasen einen ansteigenden Verlauf auf, d.h. die implizite Volatilität ist für kurzfristige Optionen geringer als für Optionen mit längeren Laufzeiten. In einem nervösen Marktumfeld ist der Verlauf dagegen meist fallend, da die implizite Volatilität bei kurzlaufenden Optionen höher ist als bei langlaufenden Optionen.

Theta
Gehört zu den dynamischen Kennzahlen (Griechen) und erfasst den Zeitwertverfall eines Optionsscheins. Sie beschreibt die Veränderung des Optionsscheinpreises in Abhängigkeit von der Veränderung der Restlaufzeit. Konkret: Das Theta gibt den Einfluss der Laufzeitverringerung um einen Tag auf den Preis des Optionsscheins an. Das Theta wird in Prozent oder als absolute Zahl angegeben. Ein Theta von 0,10 Euro bzw. 0,1 Prozent heißt, dass der Optionsschein jeden Tag 0,10 Euro bzw. 0,1 Prozent einbüßt. Faustregel: Gegen Ende der Laufzeit wird der Wert des Optionsscheins geringer, besser gesagt sein Zeitwert verfällt.
Tracking Error
Der Tracking Error ist ein Maß für die Abweichung der Wertentwicklung eines Investmentfonds von seiner Benchmark. Ein niedriger Tracking Error steht für eine sehr ähnliche Wertentwicklung. Der Tracking Error ist umso höher, je größer die durchschnittliche Abweichung der Fondsentwicklung von der Wertentwicklung der Vergleichsgruppe ist.
Trinity-Double-Lock-Out Warrants
Gehört zu den exotischen Optionsscheinen und ist mit dem Onion-Warrant zu vergleichen. Das heißt, es ist eine feste Kurs-Bandbreite vorgegeben, innerhalb der der Basiswert während der gesamten Laufzeit notieren muss. Beim Trinity-Double-Lock-Out Warrant gibt es drei ineinander verschachtelte Bandbreiten. Bleibt der Kurs während der Laufzeit in der sogenannten inneren Range, bekommt der Inhaber einen vorher festgelegten Betrag ausgezahlt. Geht der Kurs in eine der nächsten beiden Ranges, bekommt der Anleger auch einen Betrag, wenn auch einen niedrigeren. Fällt der Kurs ganz aus den drei Bandbreiten, dann wird der Warrant wertlos.
Turbo-Optionsscheine
Gehört zu den exotischen Optionsscheinen.
Turbo-Optionsscheine sind Optionsscheine auf Optionsscheine. Sie berechtigen den Inhaber eines Optionsscheins zum Bezug von anderen Optionsscheinen.
Seitenanfang