Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

E.A.R.N. Dual Range Optionsscheine

Gehört zu den exotischen Optionsscheinen. Hier ist eine feste Spanne definiert, in der sich der Kurs des Basiswertes während der Laufzeit befinden sollte. An den Tagen, an denen dieses der Fall ist, wird dem Inhaber ein fester Betrag gutgeschrieben. Notiert der Kurs auf oder außerhalb der Spanne, dann wird für diesen Tag der Betrag abgezogen. Am Ende entsteht ein akkumulierter Betrag. Außerdem wird die Anzahl der negativen Tage von der Zahl der positiven Tagen abgezogen. Diese Differenz wird mit dem vorher akkumulierten Betrag multipliziert. Die errechnete Summe wird ausbezahlt. (Siehe auch: Hamster-Scheine).

E.A.R.N. Dual Range Optionsscheine
Gehört zu den exotischen Optionsscheinen. Hier ist eine feste Spanne definiert, in der sich der Kurs des Basiswertes während der Laufzeit befinden sollte. An den Tagen, an denen dieses der Fall ist, wird dem Inhaber ein fester Betrag gutgeschrieben. Notiert der Kurs auf oder außerhalb der Spanne, dann wird für diesen Tag der Betrag abgezogen. Am Ende entsteht ein akkumulierter Betrag. Außerdem wird die Anzahl der negativen Tage von der Zahl der positiven Tagen abgezogen. Diese Differenz wird mit dem vorher akkumulierten Betrag multipliziert. Die errechnete Summe wird ausbezahlt. (Siehe auch: Hamster-Scheine).
Einheitskurs
Der Einheitskurs, oder auch Kassakurs, bezeichnet einen Kurs, der nur einmal börsentäglich für Wertpapiere festgesetzt wird. Es handelt sich um Wertpapiere, die aufgrund ihres geringen Handelsvolumens nicht zum variablen Handel zugelassen sind. Aber auch, wenn vorliegende Orders keinen geeigneten Geschäftspartner finden, wird ein Einheitskurs festgesetzt. An der Präsenzbörse Frankfurt erfolgt die Kursfeststellung etwa zur Mitte der Börsensitzung.
Epsilon
Epsilon (auch: Rho genannt) ist eine dynamische Kennzahl (Griechen), die anzeigt, um wie viel sich der Kurs des Optionsscheins ändert, wenn sich die Zinssätze am Markt ändern. Oder genauer: Wie stark steigt der OS-Kurs, wenn der risikolose Zinssatz um 100 Basispunkte steigt? Grundsätzlich kann man sagen, dass höhere Zinsen einen Call teurer machen, wogegen niedrige ihn verbilligen. Beim Put ist es genau umgekehrt: Höhere Zinsen drücken auf den Kurs des Puts, niedrige geben ihm Auftrieb.
Eröffnungskurs
Der Anfangs- oder Eröffnungskurs ist der Kurs, der zu Beginn eines jeden Börsentages bei fortlaufend gehandelten Papieren festgestellt wird. Dieser orientiert sich meist am letzten Kurs des vorangegangenen Börsentages - dem sogenannten Schlusskurs. Da es aber kursbewegende Meldungen auch über Nacht oder an Wochenenden geben kann, kann es am nächsten Handelstag mitunter zu bösen Überraschungen kommen.
Europäische Digital-Optionsscheine
Der europäische Digital-Optionsschein oder Binär-/Simplex-Optionsschein gehört zu den Digital Optionsscheinen. Hier wird der Kurs des Basiswertes nur zum Verfallzeitpunkt betrachtet (also nicht wie bei dem amerikanischen Digital-Optionsschein während der gesamten Laufzeit): Der Inhaber bekommt einen festgelegten Betrag ausgezahlt, wenn der Basiswert zum Verfallzeitpunkt eine bestimmte Barriere erreicht. Ist dies nicht der Fall, wird nichts ausgezahlt und der Optionsschein verfällt wertlos.
European Style
Kauf- oder Verkaufsoption, die nur zum Ende der Laufzeit ausgeübt werden kann. Gegensatz: amerikanische Option, american style.
Exercise price
Preis, zu dem der Basiswert bei Ausübung der Option/des Optionsscheins gekauft bzw. verkauft werden kann. Andere Bezeichnungen: Ausübungspreis, Strike price, Bezugspreis.
Exotische Optionsscheine
Dies ist ein Sammelbegriff für Optionsscheine mit besonderen Konstruktionsprinzipien. Sie gehen auf bestimmte Marktgegebenheiten oder Investorenwünsche ein. Sie müssen nicht unbedingt komplizierter aufgebaut sein als klassische Optionsscheine. Da der Optionsscheinmarkt unter Emittenten als attraktives Betätigungsfeld gilt, werden im Kampf um Marktanteile viele Spezialkonstruktionen aufgelegt. Zu den exotischen Optionsscheinen zählen: Knock-In/Knock-Out-Optionen, Power-Warrants, Average-Rate-Warrants, Average-Strike-Warrants, Bermuda-Optionsscheine, Best-Of-Warrants, Bottom-Up-Optionsscheine, Capped Warrants, Chooser-Optionsscheine, Cliquet-Optionsscheine, Pay-Later-Optionsscheine, Hamster-Optionsscheine, Digital Warrants, Double-Lock-Out Warrants, E.A.R.N. Dual Range Optionsscheine, Hit-Optionsscheine, Ladder-Optionsscheine, Lookback-Optionsscheine, Mini Premium Optionsscheine, Onion-Warrants, Quanto-Optionsscheine, Quattro-Optionsscheine, Trinity-Double-Lock-Out Warrants, Turbo-Optionsscheine, Turbo-Katapult-Optionsscheine, Worst-Of-Warrants, Range Warrants.
Expiration date
(auch: Verfallstag). Jede Option bzw. jeder Optionsschein hat eine begrenzte Lebensdauer. Der Verfalltag markiert das Ende der Laufzeit.
Seitenanfang