Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Nachrichtenübersicht

dpa-AFX: Aktien Osteuropa Schluss: Klare Richtung fehlt - Kein Handel in Budapest

22.10.2018 - 19:45:28
MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen
Börsen haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. Insgesamt hielten
sich die Kursausschläge in Grenzen. Am Budapester Aktienmarkt fand wegen eines
Feiertags kein Handel statt.

Der Moskauer Leitindex RTSI verlor klae 0,92 Prozent auf 1116,56 Punkte.
Geringer fielen die Verluste in Warschau aus: Der Wig-30 -Index
gab um 0,05 Prozent auf 2492,97 Punkte nach und der breiter gefasste Wig sank um
0,22 Prozent auf 56 516,23 Punkte.

Eine Branchenbetrachtung in Warschau zeigte vor allem einige Energiewerte
auf den Kauflisten der Anleger. PGE-Papiere zogen um 3,5 Prozent an. Energa
verteuerten sich um 3,3 Prozent und die Aktionäre von Tauron
Polska Energy konnten sich über einen Kursgewinn von 2,2 Prozent freuten. Polish
Oil & Gas (PGNiG ) legten um1,1 Prozent zu.

An der Prager Börse stieg der tschechische Leitindex PX um
0,17 Prozent auf 1081,18 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,33 (Freitag: 0,68)
Milliarden tschechischen Kronen.

Unterstützung lieferten vor allem die Gewinne des Schwergewichtes Erste
Group : Die Titel des österreichischen Finanzinstituts verbuchten
ein Plus von 1,1 Prozent.

Bei den Branchenkollegen Komercni Banka (plus 0,5 Prozent)
und Moneta Money Bank (minus 1,9 Prozent) gab es verschiedene Vorzeichen zu
sehen. Im Energiebereich schlossen CEZ mit einem Verlust von 0,2
Prozent. Deutlich aufwärts ging es mit den Papieren von O2 C.R. Die Aktionäre
des Telekomunternehmens konnten sich über Kursgewinne von 3,5 Prozent
freuen./ste/APA/gl/he

Bezeichnung
WKN
Börse
Kurs
Währung
±
±%
Kurs
vom
WIG30 A1YDUM
Warschau
2.492,97
PKT
-1,16
-0,05%
22.10.18
17:15:01
Seitenanfang