Dortmunder Volksbank eG

Bitte mindestens 3 Zeichen eingeben.

Vorschau täglicher Börsennewsletter


Der Boersen-Newsletter Ihrer Dortmunder Volksbank eG - 21.09.2020

__________________________________________________

Tagesausblick 21.09.2020:

DEUTSCHLAND: - IM MINUS - Im Dax zeichnet sich am Montag ein leichterer Start ab: Der Broker IG
taxiert den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung rund 0,4 Prozent im Minus auf 13
068 Punkte. Der Dax befindet sich weiter auf Schlingerkurs. Nachdem vor zwei Wochen die
21-Tage-Linie verteidigt wurde, zeichnet sich ein erneuter Test ab. Das insgesamt leicht
ansteigende Barometer für den kurzfristigen Trend liegt aktuell bei 13 094 Punkten. Neue
Sorgenfalten bezüglich der Beziehungen zwischen den USA und China und die Nachwirkungen der
Enttäuschung über die US-Notenbank hatten am Freitag bereits die Wall Street geschwächt. In den
Technologiewerten setzte sich der Rückschlag mit neuen Nasdaq-Tiefs seit Ende Juli fort. Zudem
wirft die nahende US-Präsidentschaftswahl ihre Schatten voraus.

USA: - VERLUSTE - Die politische Hängepartie im Streit um das Corona-Konjunkturpaket hat der Wall
Street am Freitag Verluste eingebrockt. Börsianer nannten als Belastung zudem die wieder
aufgeflammten Sorgen vor einer weiteren Verschlechterung der Beziehungen zwischen den USA und
China. Die wichtigsten Indizes gingen damit jeweils rund ein Prozent tiefer aus den Handel. Der Dow
Jones Industrial gab um 0,88 Prozent auf 27 657,42 Punkte nach. Auf Wochensicht tratt der weltweit
bekannteste Aktienindex damit auf der Stelle. Der marktbreite S&P 500 verlor 1,12 Prozent auf
3319,47 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,30 Prozent auf 10 936,98 Punkte
nach unten.

ASIEN: - FEIERTAG IN JAPAN, CHINA IM MINUS - In Asien haben die wichtigsten Aktienmärkte am Montag
an Boden verloren. Sie folgen damit dem US-Trend vom Ausklang der vergangenen Woche. Der volatile
CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen gab zuletzt rund ein halbes
Prozent nach. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong sackte der Hang-Seng-Index
zuletzt um knapp ein Prozent ab. Hier belasteten vor allem Kursverlsute der HSBC-Aktie, die unter
Berichten über Geldwäsche-Vorwürfe sowie Sorgen über die China-Expansion, zeitweise mehr als vier
Prozent verloren und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte der 90er-Jahre rutschten.


__________________________________________________

Vorgaben aus den Maerkten:

                      Zeit    Akt.Wert         Diff (abs. / %) 
Xetra-DAX             17:45   12.542,44        -573,81 -4,37 %
TecDAX                17:45   2.995,45         -122,57 -3,93 %
MDAX                  17:45   26.499,95        -1.012,96-3,68 %
Euro Stoxx 50         17:50   3.160,95         -122,74 -3,74 %
Dow Jones             21:48   27.024,37        -633,05 -2,29 %
Nikkei 225            08:35   23.360,30        +40,93  +0,18 %



__________________________________________________

Gewinner/Verlierer (Stand: 21:58):

DAX Gewinner
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
DEUTSCHE BOERSE...       147,20 EUR    -0,80   -0,54 %
DELIVERY HERO S...       89,84 EUR     -1,12   -1,23 %
RWE AG INHABER-...       30,21 EUR     -0,54   -1,76 %


DAX Verlierer
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
DEUTSCHE BANK A...       7,00 EUR      -0,67   -8,76 %
MTU AERO ENGINE...       141,95 EUR    -12,30  -7,97 %
HEIDELBERGCEMEN...       49,76 EUR     -4,24   -7,85 %



TecDAX Gewinner
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
AIXTRON SE NAME...       10,02 EUR     0,03    +0,26 %
NEW WORK SE NAM...       239,50 EUR    0,50    +0,21 %
TEAMVIEWER AG I...       42,23 EUR     -0,30   -0,71 %


TecDAX Verlierer
                         Akt.Wert      Diff (abs. / %) 
1&1 DRILLISCH A...       17,60 EUR     -6,77   -27,78 %
UNITED INTERNET...       30,50 EUR     -9,49   -23,73 %
VARTA AG INHABE...       111,60 EUR    -8,40   -7,00 %





__________________________________________________

Erste Nachrichten von heute:

- 21:20:33 Atombehörde besorgt über Nordkoreas Atomprogramm
- 21:20:07 US-Gesundheitsbehörde zieht Hinweis zu Corona-Übertragung zurück
- 21:12:31 US-Anleihen: Kursgewinne
- 21:10:30 ROUNDUP 2: USA treiben heftig umstrittene Einsetzung der Iran-Sanktionen voran
- 21:09:08 ROUNDUP 3: Mitte-Links verteidigt die Toskana - Ja zu kleinerem Parlament in Rom
- 21:05:14 Devisen: Hohe Verunsicherung wegen Corona belastet Euro deutlich
- 20:31:16 OTS: Börsen-Zeitung / Ein strenger Lehrmeister, Kommentar zu Grenke von ...
- 20:13:01 Aktien New York: Corona-Angst drückt Dow auf Niveau von Anfang August
- 20:07:29 ROUNDUP/Streit in Polens Regierung: PiS kündigt 'entschiedene Aktionen' an
- 20:06:23 Biden verurteilt 'LGBT-freie Zonen'


__________________________________________________

Presseschau vom 21.09.2020:

bis 21.00 Uhr:
- Schulgipfel soll Finanzierung von Lehrer-Laptops beschleunigen, HB
- Klaus Schwab vom Weltwirtschaftsforum: "Wir müssen den Kapitalismus neu
definieren", Zeit online
- Grundfreibetrag steigt 2021 auf 9744 Euro, The Pioneer
- Zentralbankkritiker David Marsh: "Wir sind mittelfristig auf dem Weg in eine
Transferunion", HB
- Deezer-Chef: "Der Markt ist noch längst nicht gesättigt", FAZ



__________________________________________________

Boersenkalender - Termine des Tages:

Japan: Börse geschlossen (Respect for the Aged Day) - Kein Handel an der Börse


__________________________________________________

Die versendeten Informationen sind keine Anlageberatung. Sie dienen ausschließlich dem
Zweck, den Kunden in die Lage zu versetzen, eine selbstaendige Anlageentscheidung zu
treffen.
Quellen: vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH

Seitenanfang